Über mich

Mein Antrieb

Ich bin vielfältig interessiert und arbeite mich gern in neue Themengebiete ein. Ich bin der Überzeugung, dass man nie genug Dinge lernen kann, solange sie einen interessieren. Ich bin Verfechter des lebenslangen Lernens und denke, dass uns Menschen etwas fehlt, wenn wir ab einem gewissen Alter aufhören, uns weiter zu entwickeln. Ich finde es viel spannender, immer wieder in neue Fachbereiche einzutauchen. Dabei glaube ich, dass akademische Abschlüsse keine Notwendigkeit dafür sind, einen Themenbereich zu meistern - viel mehr ist es der innere Antrieb und die eigene Wissbegierde, die uns ans Ziel bringen.

Mein Ziel

Ich finde es großartig, wenn es mir gelingt, Dinge zum Positiven zu verbessern und anderen zu helfen. Mein Lohn ist es, wenn jemand mit meiner Hilfe sein eigenes Ziel erreicht. Aus diesem Grund unterstütze ich aktiv die Open-Source- und Open-Hardware-Bewegung, denn ohne die frei verfügbare Arbeit anderer wären wir heute als Menschheit nicht da, wo wir stehen. Ohne Menschen, die ihre Arbeiten frei verfügbar gemacht hätten, gäbe es kein Internet, wie wir es kennen. Und ohne idealistische Entwickler gäbe es an dieser Stelle keine Webseite, die man betrachten könnte.

Lebenslauf

Werdegang

  • 2017 übernahm ich bei meinem Arbeitgeber die Rolle des Informationssicherheitsbeauftragten (engl. Chief Information Security Officer) und kümmere mich in dieser Position um die Aufrechterhaltung und Verbesserung der Sicherheitsprozesse im Unternehmen.
  • 2016 nach Livegang des ICAO PKD wechselte ich meinen Arbeitgeber, um mich als Security Engineer stärker der Informationssicherheit zu widmen und dabei mein Wissen als zertifizierter OSSTMM Professional Security Analyst (OPSA), IT-Grundschutz-Experte (TÜV®) und TeleTrusT Information Security Professional (T.I.S.P.) einzubringen.
  • 2015 war ich vollends mit meinem bisher größten beruflichen Projekt - dem ICAO PKD - beschäftigt. Für die Ausschreibungsphase steuerte ich die Planung der Systemarchitektur sowie die Ideen zur Georedundanz und Migration bei. Nachdem mein Arbeitgeber die Ausschreibung gewann, war ich während der Umsetzung als Systemarchitekt für das Projekt tätig. Im Zuge dessen entstand auch eine später veröffentlichte Patentschrift. Auch jetzt noch bin ich weiterhin nebenberuflich als technischer Berater für das Projekt tätig.
  • 2013 stand ganz im Zeichen von calc.pw. Ich brachte mir autodidaktisch die Hardwareentwicklung auf Basis der Arduino-Plattform bei und baute erste Prototypen. Der Quelltext des Projektes und die Bauanleitung sind auf einer eigenen Webseite verfügbar. Derzeit wird an der Weiterentwicklung des Projektes gearbeitet.
    Im gleichen Jahr wechselte ich meinen Arbeitgeber, um als Systemarchitekt an internationalen Projekten zu arbeiten.
  • 2009 - im Alter von 22 Jahren - beendete ich mein duales Studium erfolgreich und begann, bei einer IBM-Tochterfirma als IT-Security Architect zu arbeiten. In dieser Zeit entwickelte ich das kleine, nützliche Tool PassCalc, mit dem es möglich ist, aus einem Master-Passwort beliebig viele, dienstabhängige Passworte zu generieren. Es sollte die Grundlage von calc.pw werden.
  • 2006 - im Alter von 19 Jahren - schloss ich mit meinem Abitur ab und begann mein duales Studium der Angewandten Informatik in Kooperation mit der IBM in Mannheim. In den nächsten drei Jahren nutzte ich weiterhin viel von meiner Freizeit für die Entwicklung weiterer Tools. So entwickelte ich eine Bibliothek zum Bauen von Stack-Frames, entwickelte einen GPS-Parser zum Auslesen von Positionsdaten (Location-basierte Anwendungen waren dabei, das nächste große Ding zu werden, jedoch fehlte noch die passende Hardware - gute Smartphones existierten noch nicht) und war relativ tief mit dem Deutschen Mobile Web verwoben: MWconn war zu der Zeit DIE Einwahlsoftware für GPRS- und UMTS-Modems und ich entwickelte in Form von MWpas und MWgps fleißig mit. In dieser Zeit entstanden auch POP3sync und im Zuge der Zensurdebatte das Tool BINDcnf.
  • 2003 - im Alter von 16 Jahren - begann ich, als freier Softwareentwickler für ein kleines, Brandenburger Agrarsoftwareunternehmen zu arbeiten. Bis dahin hatte ich bereits Erfahrungen in Perl, Basic, Visual Basic und C gesammelt. Die meiste Software entwickelte ich in Visual Basic. Dort war meine erste Aufgabe, mich in die Pascal-Sprache "Delphi" einzuarbeiten - eine Sprache, die mich für viele Jahre begleiten würde. In dieser Zeit entwickelte ich viele meiner alten Projekte, inklusive eines Druckertreibers, eines GSM-Modemtreibers, meiner eigenen Programmiersprache AlPhAbEt und weiterer Tools.

Zertifizierungen

Veröffentlichungen und Vorträge

Projekte

Webseiten

calc.pw calc.pw ist ein Hardwareprojekt auf Basis des Arduinos, mit dessen Hilfe sichere, komplexe Passworte generiert werden können. Dank leicht erhältlicher Bauteile, OpenSource-Firmware und frei verfügbarer Anleitung kann jeder es nachbauen. Das Projekt wurde bereits auf mehreren Konferenzen in Deutschland präsentiert. Die zugehörige Webseite wurde mit Urlaube und einem Singlepage-Theme umgesetzt. Die Inhalte sind auf Deutsch und Englisch verfügbar.

niehage.name niehage.name ist eine einfach gehaltene, persönliche Webseite, auf der relevante Informationen aufbereitet wurden. Sie dient als erste Anlaufstelle und bietet Verlinkungen zu weiterführenden Projekten. Zudem bietet die Seite eine direkte Kontaktmöglichkeit. Die zugehörige Webseite wurde mit Urlaube und einem Singlepage-Theme umgesetzt.

weizenspr.eu weizenspr.eu ist ein seit 2009 existierender Blog, dessen Inhalte sich von anfangs persönlichen Inhalten zu inzwischen technischen Artikeln gewandelt hat. Es werden Konfigurationen und Projekte vorgestellt. Für den Betrieb werden sowohl die vorgestellten Konfigurationen als auch WordPress-Plugins verwendet. Die Webseite basiert seit Beginn an auf WordPress und nutzt derzeit ein kommerzielles Theme.

Sonstiges

  • AlPhAbEt (esoterische Programmiersprache zu Lernzwecken)
  • BINDcnf (automatisch Einrichtung eines DNS-Servers zur Zensurumgehung)
  • deltwitter (Tool zum Löschen sämtlicher Twitter Tweets und Retweets)
  • fsshdSec (Bruceforce-Absicherung des freeSSHd-Servers)
  • MWgpg (Tool zur Verknüpfung von Empfangsstärke und GPS-Position)
  • MWpas (Pascal-Library zur Inter-Process-Communication mit MWconn)
  • PassCalc (Tool zur Erzeugung sicherer Passworte)
  • POP3sync (Tool zur Synchronisation von Thunderbird mit POP3-Servern)
  • shared-secrets (Webtool zum sicheren Austausch von Geheimnissen)

Kontakt





Datenschutzerklärung
Für die korrekte Funktionsweise dieses Kontaktformulars müssen die von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten an den Betreiber dieser Webseite übermittelt werden. Durch Verwendung des Kontaktformulars stimmen Sie der Übermittlung und Speicherung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten zu. Die Daten werden verwendet, um auf Ihre Kontaktanfrage reagieren zu können.

Der Versand ist fehlgeschlagen!
Der Versand war erfolgreich!

Pflichtfelder sind mit * markiert.